Viele denken vielleicht, dass eine Nacht hierzulande völlig ungefährlich und langweilig ist. Einige werden sich wohl geirrt haben, andere, die dies eh nicht glauben nicht.
Wollt ja Anfangs nur für Stimmung sorgen, indem ich Ollie zeigen wollte, wie gut ich mit meinen überdimensional langen Fußnägeln Gitarre spielen kann, doch irgendwie betrübte ihn dies und wollte für 5 minuten nicht mehr mit mir reden. Das war nervig.
Gemütlich war die danach folgenden 5 Minuten. Lag es etwa an der Ruhe oder an dem tollen Film... wobei so toll war der doch nicht!
Doch jäh wurde diese Idylle durch ein Schmetterling mit 5cm Spannweite gestört. Wir standen unter Angriffe und mussten uns wehren... Übrig blieb nur die sterblichen Überresten an der Wand. Das war entsetzlich.
Ja, diese hatten wir souverän überstanden. Natürlich musste dieser Triumph gefeirt werden! Das war toll.
Ja, der Schmetterling war, unter Zuhilfenahme besiegt einer Cd-Hülle besiegt... es entpuppte sich aber schwiereiger als gedacht, da dieser, zuerst totgedachter Schmetterling plötzlich wieder zu falltern anfing und in ihm wieder das Leben floss. Ich galubte wir schauten zu dem Zeitpunkt Terminator II. Das war erschreckend.
Tataa. Das ist komisch.
Es wurde krotesk (kenn die Bedeutung dieses Wortes nicht wirklich). Ollie war von alle dem so angetan, dass er mein Plüschtier fölgelte. Das war abtörnend.
Aber das Schlimme daran war, das es beiden gefiel. Das war schlimm.
Nach langem, 5 maligen fögeln, kam er endlich zur Ruhe... das obligatorische Festessen der Vermählung wegen war auch schon erledigt. freude für ihn. Trauer von mir um ihm.
Das war traurig.
Und wer bekam nix ab? Das war gemein.
Gemeinsam gingen wir am nächsten Morgen, der schon arückte (es war kurz vor 6.05 Uhr) auf dies Straße, um etwas zu essen zu kaufen. Das war gut.
Aus irgendeinem Grund erschraken wir alte Frauen, die uns die ganze Zeit, fast 5 minuten lang anstarrten. Das war machthaberisch .
Wir kamen aber trotzdem zu unserem Mahl. Das war deluxe.
Doch aus irgendeinem Grund wuchs mir nach 5 Minuten ein Baum aus dem Kopf. Das war bedenksam.
Ja, das war so ungefähr was was an dieser Nacht und dem darauffolgendemMorgen so alles geschah. Bleicht nur noch die Fragen, warum so oft die Zahl 5 vorkommt. Naja, wird wohl Zufall sein. Und was sollen die Dummen Kommentare am Ende jedes Textes? Und wer hat sie geschrieben und was will er damit sagen? Ach, mir reichts jetz! Bis dann mal, irgendwann mal. Das ist zuende